Für eine spezielle Aufgabe sind die notwendigen Messgeräte oder anderen Komponenten vorhanden, alles muss aber durch einen Mitarbeiter erledigt werden, da die Anwendung nicht automatisiert ist. Manche Messungen müssen sogar in regelmäßig der Nacht und am Wochenende fortgesetzt werden - mit allen damit verbundenen Problemen.

Als Spezialisten mit langjähriger Erfahrung mit Computeranwendungen im Labor stehen wir hier gerne zur Verfügung. Viele Labor- bzw. Analysengeräte sind mit elektronischen Schnittstellen ausgestattet, mit denen auch ganz spezielle Anforderungen automatisiert werden können. Das kann entweder über kleine, autonome Einheiten wie Microcontroller oder - besonders bei komplexen Aufgabestellungen - auch über handelsübliche Personal Computer laufen.

Gängige Anwendungen sind Datenaufzeichnung und -visualisierung bei Messgeräten bzw. Sensoren, Datenfernübertragung, automatische Warnung oder andere Aktionen bei Grenzwertüberschreitungen. Aber auch Steuerungen und Regelungen, Programmierung von Schnittstellen zu anderen Systemen wie Prozesssteuerung, LIMS, Warenwirtschaft etc.

Einige typische Beispiele:

  • Datenaufzeichnung, Grenzwertüberwachung mit Alarm oder sonstigen Aktionen für einfache Sensoren (z.B. Gassensoren) oder komplexere Messgeräte mit vielen gleichzeitig gemessenen Parametern (z.B. Massenspektroskopie oder GC/HPLC)
  • automatische Steuerung der Probenahme (z.B. vor Ort für Umweltmessungen), auch in Abhängigkeit vom Messergebnis, z.B. automatische Wiederholung der Messung bis zum Erreichen bestimmter Qualitätsvorgaben
  • Einbindung von komplexen, evtl. individuell zusammengestellten Messsystemen in bereits vorhandene IT-Systeme wie für die automatisierte Chargenfreigabe in der Produktionssteuerung bzw. Warenwirtschaft


< Früherer Beitrag     Neuerer Beitrag >