Neues Jahr, neues Glück?

Ein turbulentes und für die meisten von uns - vorsichtig gesagt - nicht ganz einfaches Jahr ist glücklicherweise doch noch zu Ende gegangen. Ein vermeintlich geringfügiger Ausbruch eines neuen Virus in weiter Ferne - so die nicht sehr prominent platzierten Meldungen vor einem Jahr - hat das Leben von uns allen komplett durcheinander gebracht und ganz abgesehen von den vielen tragischen Todesfällen auch wirtschaftlich keinen Stein auf dem anderen gelassen.

Wir als Entwickler von Laborinformationssystemen (LIMS) sind zum Glück nur ganz am Rande von den Turbulenzen gestreift worden. Zwar war es durch die Bewegungseinschränkungen, ganz besonders über Ländergrenzen hinweg, nur mehr schwer möglich, neue Kunden anzusprechen. Umgekehrt haben unsere bisherigen Kunden des LIMS "uniLIME" im Schnitt sogar mehr Leistungen als sonst abgerufen, so dass die Gesamtbilanz fast ausgeglichen aussieht. Ein Grund dafür dürfte sein, dass die Mitarbeiter unserer Hauptzielgruppe - freie Untersuchungslaboratorien im Bereich Umwelt- und Lebensmittelanalytik - durch gewisse Einschränkungen mehr Zeit gehabt haben, sich der Optimierung Ihrer uniLIME-Installation zu widmen.

Wenn - wie wir alle hoffen - die Pandemie im Laufe dieses Jahres mit der für alle verfügbaren Impfung zu Ende sein wird, was wird bleiben? Schließlich bringt jede Krise ja auch die Chance für einen Neuanfang bzw. Verbesserungen, an die man sich im "Routinealltag" gar nicht erst gewagt hätte. Am auffälligsten ist vielleicht, dass sich Online-Konferenzen über Microsoft Teams, Zoom, Teamviewer etc. weitgehend durchgesetzt und den Nimbus der "Notlösung" abgelegt haben. Gerade im Bereich der Informationstechnologie im Allgemeinen und LIMS im Speziellen sind zeitraubende Reisen ja ohnehin meist verzichtbar und wurden wohl mehr aus Gründen der "Tradition" denn aus tatsächlicher Notwendigkeit unternommen. Wenn ein Großteil dieser Reisen wegfällt, bringt das einerseits mehr Produktivität und entlastet zusätzlich die - verglichen mit COVID-19 viel größere "Baustelle" - Klimabilanz.

Ein weiterer Punkt könnte der Blick auf Flexibilität und Effizienz sein. Gerade wenn man sieht, wie schnell es - bei entsprechend guten Rahmenbedingungen - möglich war, gleich mehrere Impfstoffe parallel zu entwickeln und erfolgreich durch die umfangreichen Zulassungsstudien zu bringen, was früher ein Vielfaches der Zeit in Anspruch genommen hätte. Und umgekehrt - weniger erbaulich - die Unflexibilität und Schwerfälligkeit der staatlichen Stellen, die es trotz langer Vorbereitungszeit nicht schaffen, eine effiziente Verteilung des Impfstoffes zu organisieren.

Gerade dieses Thema kommt uns als kleines Unternehmen sehr zu Gute, unsere Kunden schätzen seit langem die schnelle und unbürokratische Anpassung unseres LIMS "uniLIME" an ihre wachsenden und sich häufig verändernden Anforderungen. Daher sehen wir dem neuen Jahr mit großer Zuversicht entgegen und wünschen auch allen Kunden und Interessenten ein gutes, erfolgreiches und vor allem natürlich gesundes neues Jahr!

< Früherer Beitrag